> Zurück

Höhepunkt in der Rudersaison ist erreicht

09.07.2018

Für die Mitglieder und Angehörigen des Seeclub Sempach stand dieses Wochenende im Zeichen des Rudersports wie kein anderes: An der lang ersehnten Schweizermeisterschaft am Rotsee konnten die Athletinnen und Athleten zeigen, worauf sie die vergangene Saison, während unzähligen Trainingsstunden und Regatten, hart hingearbeitet hatten. Wie immer ging es am Samstag in den Vorläufen darum, sich möglichst gut zu platzieren, um schliesslich am Sonntag im bestmöglichen Finalrennen (A-Final) starten zu können.

Erfolgreiche Renngemeinschaft
Aina Küpfer eröffnete die Finalserie am Sonntag im Einer der Kategorie U15. Sie erreichte den fünften Rang im B-Final. Ebenfalls in der Kategorie der Jüngsten, jedoch im Doppelzweier der Männer fuhren Jonah Zurkirchen und Ben Köchli auf den zweiten Platz im B-Final. In der nächstälteren Kategorie U17 leisteten die Athleten des Seeclub Sempach in einer Renngemeinschaft mit dem Ruderclub Reuss Luzern Grosses: Elia Wagner, David Widmer, Kilian Brunner und Leon Krass (RC Reuss Luzern) konnten sich durch die Vorläufe am Samstag für den A-Final im Doppelvierer qualifizieren und wurden in diesem Dritte.

Patrick Brunner auf fünftem Schlussrang
Andrin Balzereit hatte sich am Samstag leider nicht für den A-Final qualifizieren können, gewann aber dafür den B-Final im Einer der Kategorie U15. Patrick Brunner konnte seine starke Leistung vom Samstag nicht steigern, wurde im Einer der Kategorie U19 aber trotzdem Fünfter im A-Final, und dies bei starker Konkurrenz.

Dominanz bei der Elite
In der Elitekategorie im Einer freuten sich die Angehörigen des Seeclub Sempach über einen Doppelsieg: Zuerst gewann Roman Röösli den A-Final der Männer, zehn Minuten später tat es ihm Valérie Rosset gleich und wurde Erste bei den Frauen derselben Kategorie. Erstmals an einer Schweizermeisterschaft konnte der Seeclub Sempach in der Königsklasse gleich zweimal Gold mit nach Hause nehmen!

Erfolgreiche Doppelvierer der Jüngsten
Nachdem sich Pascale Bruttel, Mia Fleischlin, Aina Küpfer und Annette Gabriel für den A-Final im Doppelvierer der U15 qualifizieren konnten, beendeten sie diesem mit dem guten fünften Rang. Noch besser lief es für die Teamkollegen in derselben Bootsklasse: Jonah Zurkirchen, Andrin Balzereit, Ben Köchli und Jonathan Wyssen fuhren in einem hart umkämpften A-Final auf den dritten Schlussrang! Etwas Pech hatten Elia Wagner und David Widmer im Doppelzweier U17: Nachdem sie sich für den A-Final qualifiziert hatten, beendeten sie das Finalrennen auf dem undankbaren vierten Rang und verpassten damit knapp die Medaille. Den Abschluss der Sempacher Rennen machte Patrick Brunner in einer Renngemeinschaft mit Angel Sidler vom RC Reuss Luzern: Sie gewannen die Bronzemedaille im Zweier ohne Steuermann der Kategorie U19. Die Athletinnen und Athleten des Seeclub Sempach können stolz sein auf ihre Leistung und mit Erleichterung in die wohlverdiente Sommerpause gehen. Spannend bleibt es für alle Sportler und Zuschauer der internationalen Rennen, denn mit dem World Cup III steht am kommenden Wochenende (13.-15. Juli 2018) bereits der nächste Ruderevent am Rotsee vor der Tür.

Weitere Resultate: Doppelzweier Junioren U19: Till Etterlin und Yves Windler: Rang 4 B-Final. Doppelzweier Juniorinnen U15: Pascale Bruttel und Mia Fleischlin: Rang 4 B-Final. Die Vorlaufrennen der ausgeschiedenen Boote können unter www.swissrowing.ch eingesehen werden.

Fotos Seeclub Sempach


Siegerin im Einer Elite: Valérie Rosset

 

 
Sieger im Einer Elite: Roman Röösli

 


3. Platz im Zweier: Angel Sidler (RC Reuss) & Patrick Brunner